Aus der Nacht heraus 3

Pressemitteilung: Aus der Nacht Heraus – Filmfestival Edition 3 Immer mehr Menschen sind in den letzten Jahren gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Wir gehören auch dazu: Migrant*innen aus Südeuropa und Griechenland, die aufgrund der Wirtschaftskrise auf der Suche nach besseren Lebensbedingungen nach Berlin gezogen sind. Das neue Leben bringt unvermeidlich große Herausforderungen sowie Schwierigkeiten mit sich: die Sprache, die Arbeitssuche, das Studium, die Auseinandersetzung mit der Bürokratie, aber auch Phänomene wie die Diskriminierung oder das Isolationsgefühl.

Diese Situation war für uns der Ausgangspunkt, die Soli-Gruppe „Auswärts“ der Hellenischen Gemeinde zu Berlin zu gründen. Unser Zweck ist die Unterstützung und Selbstorganisation der Migrant*innen. Es handelt sich um eine Solidaritätsinitiative von Migrant*innen und für Migrant*innen. Unsere Gruppe ist keine Wohltätigkeitsorganisation. Wir zielen auf die solidarische Selbstorganisation der Arbeitnehmer*innen selbst, der Arbeitslosen und der Studierenden, die gemeinsam für eine bessere Zukunft kämpfen. Im Aktivitätsspektrum der Gruppe „Auswärts“ sind die folgenden Arbeitsgruppen gegründet worden: AG Sprachvermittlung und Beistand, Α G Dokumentübersetzung, AG gegen prekäre Arbeit, AG Kultur (Kino, Theater, Tanz). Das Filmfestival „Aus der Nacht Heraus“ wird zum dritten Mal von der AG Kultur organisiert. Durch Filmvorführungen und Paneldiskussionen setzen wir uns mit aktuellen soziopolitischen Themen auseinander.

Unsere erste Festivaledition hatte zum Thema den Aufstieg des Rechtsextremismus, während die zweite sich mit den Schwierigkeiten der neuangekommenen Migrant*innen (prekäre Arbeit, Wohnungssuche/Gentrifizierung, psychische Auswirkungen der Migration) befasste. Die Edition 2019 behandelt das folgende Themenspektrum: Freitag 14.06: Migration und Sexualität Diskussion: Alex Alvina Chamberland und Gülden Ediger Filme : Am Rande der Stadt von Constantine Giannaris, 1999, 90 Min. Spring von Nikos Ziogas, 2018, 10 Min.​Freitag 21.06: Solidarität, Soli-Gruppen und Initiativen Diskussion: Referenten von BASTA!, Berlin Migrant Strikers und Athen City Plaza Film: Feeling of a Home von Michalis Kastanidis , 2017, 26 Min. My human self von Loukas Agelastos und Spyridoula Gouskou, 2017, 77 Min. Freitag 28.06: Migration und Integration in einer multikulturellen Gesellschaf Diskussion: Dr. Kenan Engin, Professur für Soziale Arbeit -Schwerpunkt Migration und Flucht an der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften und Antigoni Ntonti von Nachbarschaftsheim Neukölln e.V. Film: Newcomers von Ma’an Mouslli , 2018, 63 Min.

Wir warten auf Euch im selbstorganisierten Garten Prinzessinnengärten ab 19.30 Uhr! Prinzenstraße 35 – 38 / Prinzessinnenstr. 15, 10969 Berlin, U-Bahnhof Moritzplatz

FB: https://www.facebook.com/AusderNachtheraus/

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.