Die Hellenische Gemeinde in Berlin nimmt sich der vergessenen griechischen Seelen an

Ελληνικά Νεκροταφεία Βερολίνου

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was passiert, wenn die Griechen in Berlin sterben? Wo sie beerdigt werden und wo ihre Seelen ruhen?

Wenn Sie keine Ahnung haben, dann sind Sie nicht der einzige. Die meisten der jungen griechischen Einwanderer wissen es auch nicht. Als Gemeinde haben wir das Glück, eine eigene Ecke in der Stadt zu haben, um unsere Verstorbenen zu ehren. Auf dem deutschen Dreifaltigkeitsfriedhof III befindet sich auch der griechisch-orthodoxe Friedhof “Die Auferstehung”.

Leider ist dieser heilige Ort, diese Ruhestätte der Verstorbenen, seit Jahren zu einem Ort der Verlassenheit und Schande geworden. Natürlich werden nicht alle Verstorbenen vernachlässigt… Von manchen sind immer noch Hinterbliebene in der Stadt, die die Grabstätten ihrer Verstorbenen pflegen. Mehr als 20 Seelen sind aber verwaist und das Bild der Umgebung ist eine Quelle der Traurigkeit und Enttäuschung. ==>>

Gesichter des Mittelmeers / #MEDfacesSteglitz

#MEDfacesSteglitz | Vom 23.2. bis zum 27.04.2018 | 14:00 – 21:00
Kalendar!

Die Hellenische Gemeinde zu Berlin e.V. und die katalanische Organisation “STOP mare mortum” präsentieren die Ausstellung:

“Gesichter des Mittelmeers/ Πρόσωπα της Μεσογείου/#MEDfacesSteglitz

100 Bilder  für die über 35000 verstorbenen Menschen im Mittelmeer

Eine Auswahl aus #MEDfaces, einem  laufenden, internationalen, kollaborativen KünstlerInnenprojekt. ==>>

Heiligabend in der Hellenischen Gemeinde

Die Kantine der Hellenischen Gemeinde zu Berlin e.V. lädt euch herzlich zu ihrer Weihnachtsfeier am 24.12.2017 ein!

Reichhaltiges Buffet und Live-Musik erwarten euch am Heiligabend (Sonntag, 24.12.2017) im griechischen Kulturzentrum (Mittelstr. 33 Steglitz 12167 Berlin) ab 19 Uhr.

Hellas Live Entertainment wird euch einen unvergesslichen griechischen Musikabend bereiten, während besondere Spezialitäten euren Gaumen verwöhnen werden.

Das Buffet beinhaltet eine große Auswahl an Vorspeisen und als Hauptgerichte gibt es Schweinebraten, Lamm und Entenkeulen.

Der Eintritt 30 € umfasst Livemusik, 1 Getränk (1 Glas Wein, 1 kleines Bier oder 1 alkoholfreies Getränk) und Buffet.
Reservierungen unter 0157632356948 bei Sokrates.

Tagung zum Thema „Neue griechische Migration“

Die Tagung

Der Verein Griechische Akademiker Berlin / Brandenburg veranstaltet am 14. und 15. Oktober 2017 eine Tagung zum Thema „Neue griechische Migration“. Ziel dieser Tagung ist die interdisziplinarische Untersuchung der unterschiedlichen Aspekte dieses Phänomens und die Entfaltung einer breiten Diskussion und eines vielfältigen Meinungsaustausches zwischen den Wissenschaftlern, den betroffenen deutschen und griechischen Organisationen und letztendlich den Migranten selbst.

In einer zweiten Phase soll, auf Basis der bei der Tagung gewonnenen Erkenntnisse und Meinungen, ein Netzwerk bzw. eine Koordinierung von Organisation, oder auch einzelnen Personen entstehen, die sich bei der Integration der neuen Migranten engagieren. Für eine bessere Diffusion der Tagungsergebnisse wird der Verein die Herausgabe eines Tagungsbandes organisieren.

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen!

http://nem2017.de/index.html

https://www.facebook.com/GriechischeAkademikerBerlin/

Aus der Nacht heraus – Filmfest

Die “Arbeitsgruppe Kultur” der „Ehrenamtlichen in der Hellenischen Gemeinde zu Berlin“ organisiert: „Aus der Nacht heraus“, eine Filmfest-Reise in eine Welt ohne Rassismus.

Unser Ziel ist durch Filme, Kunst und Kultur der Berliner Gesellschaft Ereignisse aus unserem Herkunftsland zu vermitteln, die der Aufmarsch der neorechten und neofaschistischen Parteien verursacht und hervorgebracht hat. Inwiefern und wie tief also der Aufstieg des Rechtsextremismus das Land politisch ergriffen hat und wie die Menschen währenddessen damit umgegangen sind.

Zu dieser Thematik gab es während den letzten Jahren eine ganze Reihe von Dokumentarfilmen. Ein Teil diesen „Kulturkapitals“ möchten wir nun den Berlinern vorstellen, in der Hoffnung, sie politisch zu irritieren und das Interesse am Phänomen des Neonazismus und seiner gesellschaftlichen Folgen zu erregen. Vor und nach jeder Filmvorstellung finden Diskussions- und Podiumsdiskussionsrunde statt, die dem Vor- und Nacharbeiten der Themen dienen sollen.