Aus der Nacht heraus 3

Pressemitteilung: Aus der Nacht Heraus – Filmfestival Edition 3 Immer mehr Menschen sind in den letzten Jahren gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Wir gehören auch dazu: Migrant*innen aus Südeuropa und Griechenland, die aufgrund der Wirtschaftskrise auf der Suche nach besseren Lebensbedingungen nach Berlin gezogen sind. Das neue Leben bringt unvermeidlich große Herausforderungen sowie Schwierigkeiten mit sich: die Sprache, die Arbeitssuche, das Studium, die Auseinandersetzung mit der Bürokratie, aber auch Phänomene wie die Diskriminierung oder das Isolationsgefühl.

Diese Situation war für uns der Ausgangspunkt, die Soli-Gruppe „Auswärts“ der Hellenischen Gemeinde zu Berlin zu gründen. Unser Zweck ist die Unterstützung und Selbstorganisation der Migrant*innen. Es handelt sich um eine Solidaritätsinitiative von Migrant*innen und für Migrant*innen. Unsere Gruppe ist keine Wohltätigkeitsorganisation. Wir zielen auf die solidarische Selbstorganisation der Arbeitnehmer*innen selbst, der Arbeitslosen und der Studierenden, die gemeinsam für eine bessere Zukunft kämpfen. Im Aktivitätsspektrum der Gruppe „Auswärts“ sind die folgenden Arbeitsgruppen gegründet worden: AG Sprachvermittlung und Beistand, Α G Dokumentübersetzung, AG gegen prekäre Arbeit, AG Kultur (Kino, Theater, Tanz). Das Filmfestival „Aus der Nacht Heraus“ wird zum dritten Mal von der AG Kultur organisiert. Durch Filmvorführungen und Paneldiskussionen setzen wir uns mit aktuellen soziopolitischen Themen auseinander.

Unsere erste Festivaledition hatte zum Thema den Aufstieg des Rechtsextremismus, während die zweite sich mit den Schwierigkeiten der neuangekommenen Migrant*innen (prekäre Arbeit, Wohnungssuche/Gentrifizierung, psychische Auswirkungen der Migration) befasste. Die Edition 2019 behandelt das folgende Themenspektrum: Freitag 14.06: Migration und Sexualität Diskussion: Alex Alvina Chamberland und Gülden Ediger Filme : Am Rande der Stadt von Constantine Giannaris, 1999, 90 Min. Spring von Nikos Ziogas, 2018, 10 Min.​Freitag 21.06: Solidarität, Soli-Gruppen und Initiativen Diskussion: Referenten von BASTA!, Berlin Migrant Strikers und Athen City Plaza Film: Feeling of a Home von Michalis Kastanidis , 2017, 26 Min. My human self von Loukas Agelastos und Spyridoula Gouskou, 2017, 77 Min. Freitag 28.06: Migration und Integration in einer multikulturellen Gesellschaf Diskussion: Dr. Kenan Engin, Professur für Soziale Arbeit -Schwerpunkt Migration und Flucht an der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften und Antigoni Ntonti von Nachbarschaftsheim Neukölln e.V. Film: Newcomers von Ma’an Mouslli , 2018, 63 Min.

Wir warten auf Euch im selbstorganisierten Garten Prinzessinnengärten ab 19.30 Uhr! Prinzenstraße 35 – 38 / Prinzessinnenstr. 15, 10969 Berlin, U-Bahnhof Moritzplatz

FB: https://www.facebook.com/AusderNachtheraus/

Internationaler Tag gegen Rassismus auch in Steglitz-Zehlendorf!

Anti‐Diskriminierung beginnt mit Veränderung. Veränderung kann nur bei uns selbst und in unseren bestehenden Strukturen beginnen. Zum Internationalen Tag gegen Rassismus veranstaltet die Hellenische Gemeinde zu Berlin e.V. in Kooperation mit der Registerstelle Steglitz-Zehlendorf am 21.3.2019 um 14:00-18:00 einen Workshop für soziale Träger unter dem Titel “Strategien gegen Diskriminierung für soziale Träger”.

Flucht, Migration und gesellschaftliche Diversität sind allgegenwärtig in Berlin. Nicht nur Diskriminierung durch Akteur*innen von „rechts außen“ tritt vermehrt in der Öffentlichkeit auf. Zahlreiche Vorfälle passieren im Alltagsgeschehen. Die Zahlen der Berliner Register für 2018 zeigen, dass rassistisch und antisemitisch motivierte Diskriminierung in Berlin stark angestiegen ist. Verbale und körperliche Übergriffe nehmen zu. Deshalb ist es wichtig, sich mit den vielen Gesichtern der Diskriminierung vertraut zu machen und konkrete Handlungsstrategien sowie Unterstützungsmöglichkeiten für Betroffene umsetzten zu können. Das wollen wir mit der Workshop-Reihe “Anti-Diskriminierung in Steglitz-Zehlendorf” erreichen.

Das Angebot richtet sich gezielt an Mitarbeiter*innen sozialer Träger, der Jugendarbeit und ehrenamtlich engagierte Mitbürger*innen, die bereits einen wichtigen Teil der Integrationsarbeit leisten.

Das Projekt wird gefördert mit Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds Steglitz‐Zehlendorf. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation. 

Zu den Workshops laden wir Sie hiermit herzlich ein und bitten Sie um Weiterleitung der Einladung bzw. entsprechende Hinweise in Ihren Medien.

Für Rückfragen stehen die Organisator*innen Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt:
Anmeldung unter: sz@berliner-register.de  
Theresa Duval (Registerstelle Steglitz-Zehlendorf)

Pressekontakt/ Informationen: info@gr-gemeinde.de 
Eva Daskalaki (Hellenische Gemeinde zu Berlin e.V.)


Arbeitsmarktgespräch: Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen

Ein Weg in den deutschen Arbeitsmarkt 

Liebe Mitglieder der Hellenischen Gemeinde zu Berlin e.V.,
im Rahmen des Arbeitsmarktgesprächs werden vor dem Hintergrund des sich bereits abzeichnenden Fachkräftemangels sowie der stark zunehmenden Zahlen an Migrant*innen die unterschiedlichen Anerkennungsmöglichkeiten und -verfahren ausländischer Berufsabschlüsse vorgestellt und praktische Vorschläge zur Unterstützung der o.g. Zielgruppe zur Anerkennung ihrer Qualifikationen erarbeitet, um eine passgenaue Vermittlung und Integration in den Arbeitsmarkt zu erreichen.

Das Arbeitsmarktgespräch liefert einen Überblick über die Anerkennungsgrundlagen, anzuerkennende Berufe und rechtliche Hintergründe. Darüber hinaus werden erforderliche Arbeitsschritte zum Antragsverfahren auf Anerkennung, Unterstützungsmöglichkeiten und Zuständigkeiten sowie Alternativen bei Nicht-Anerkennung vorgestellt und diskutiert. 

Wir – als Teilprojekt „Willkommen in Berlin“ im IQ-Netzwerk Berlin – laden Sie/Euch in Kooperation mit der Hellenischen Gemeinde zu Berlin e.V. und Frau Dr. Ourania Kyriakopoulou LL.M., zu einem Arbeitsmarktgespräch ein. 

Die Veranstaltung findet auf Griechisch statt und ist kostenlos. 

Termin: Montag, 12. November 2018, 18:00- 21:00Uhr 

Ort: Hellenische Gemeinde zu Berlin e.V. Mittelstr. 33, 12167 Berlin

Referentin: Dr. Ourania Kyriakopoulou LL.M. Dikigoros-griechische Rechtsanwältin 

Anmeldung: info@gr-gemeinde.de

7. Interkulturelles Fest 2018

Am 14.09.2018 ab 15.00 Uhr möchten wir gemeinsam mit dem Bezirksamt Steglitz Zehlendorf und vielen anderen Akteuren zum 7. Mal ein Zeichen für die Stärke der Vielfalt im Bezirk setzen.

Mit einem bunten Programm für Groß und Klein wollen wir feiern und gemeinsam ein
Zeichen für die Stärke der Vielfalt in Steglitz-Zehlendorf setzen.
„Das Interkulturelle Fest ist mittlerweile eine schöne Tradition geworden und bietet auch in
diesem Jahr der Vielfalt der Kulturen in unserem Bezirk eine Bühne“, so
Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski, die das Fest eröffnen wird.
Erleben Sie Auftritte von Künstler/innen aus der ganzen Welt,

Wir freuen uns auf Euch!

Heiligabend in der Hellenischen Gemeinde

Die Kantine der Hellenischen Gemeinde zu Berlin e.V. lädt euch herzlich zu ihrer Weihnachtsfeier am 24.12.2017 ein!

Reichhaltiges Buffet und Live-Musik erwarten euch am Heiligabend (Sonntag, 24.12.2017) im griechischen Kulturzentrum (Mittelstr. 33 Steglitz 12167 Berlin) ab 19 Uhr.

Hellas Live Entertainment wird euch einen unvergesslichen griechischen Musikabend bereiten, während besondere Spezialitäten euren Gaumen verwöhnen werden.

Das Buffet beinhaltet eine große Auswahl an Vorspeisen und als Hauptgerichte gibt es Schweinebraten, Lamm und Entenkeulen.

Der Eintritt 30 € umfasst Livemusik, 1 Getränk (1 Glas Wein, 1 kleines Bier oder 1 alkoholfreies Getränk) und Buffet.
Reservierungen unter 0157632356948 bei Sokrates.